Kleines Honigfest

Wir sind Wietzendorf

Auch wir sind dabei und stellen uns auf dem Peetshof vor.

Am 25. September von 13 bis 18 Uhr bieten die Wietzendorfer Vereine an unterschiedlichen Stationen Wissenswertes, tolle Aktionen und vieles mehr. Am 26.09., findet außerdem, wie immer am Honigfestsonntag, in der St. Jakobi Kirche ein plattdeutscher Gottesdienst statt. Es predigt in diesem Jahr Altbürgermeister Gustav Isernhagen.

Bitte beachtet die Hygienevorschriften und Abstandregelungen.

Flyer

Bienenfutter im Herbst

Heidekraut

Heidekraut (Calluna vulgaris) wird ab dem Spätsommer von vielen Pflanzenhändlern angeboten. Für Bienen und Imker sollte das eigentlich eine gute Nachricht sein, denn Heidekraut ist eine bekannte Bienenfutterpflanze, die im Spätsommer blüht, wenn Nektar und Pollen knapp sind. Nicht nur Honigbienen mögen Heidekraut, auch Hummeln und Wildbienen. Leider ist das überall verkaufte Heidekraut für Bienen und Hummeln völlig nutzlos, denn es sind sogenannte Knospenblüher. Normalerweise verblüht eine Blüte , sobald sie befruchtet wurde, denn dann schaltet sie um auf die Entwicklung von Samen. Die von den Händlern beworbene lange Blühdauer der Heide wird dadurch erreicht, dass sich die Blüten überhaupt nicht öffnen. So können sie nicht befruchtet werden und die bunten Knospen bleiben bis in dem Winter hinein an der Pflanze. Auch gefüllt blühendes Heidekraut ist nutzlos.

Gärtnereien, auch im Heidekreis, verkaufen „normales“ Heidekraut, mit ungefüllten Blüten, die sich normal öffnen, von Bienen besucht werden und dann verblühen. Es blüht im August und September. Meist ist es immergrün, aber manche Sorten haben buntes Laub oder bieten eine schöne Herbstfärbung. Sie sind pflegeleicht, vertragen aber keine kalkigen Böden. Im zeitigen Frühjahr sollten sie zurück geschnitten werden, sonst vergreisen sie.

Also, wer was für Bienen tuen will kann jetzt pflanzen und sollte dies beachten!

Die Nordstory

Mit Herz und Seele für die Bienen

Die Honigbiene gehört zu den drei wichtigsten Nutztieren der heutigen Zeit. Sie spielt eine Schlüsselrolle im Artenschutz. Alles, was ihr hilft, hilft auch vielen anderen Tierarten. Die nordstory zeigt in opulenten Bilderstrecken die vielfältige Bienenlandschaft Niedersachsens, vom Apfelanbaugebiet im Alten Land über Hildesheim-Himmelsthür und die Insel Wangerooge bis in die Lüneburger Heide, und erzählt berührende Geschichten über Menschen, deren Herz an diesem wichtigen Nutztier hängt.

bis 03.09.22

Video

Bericht in der Böhmezeitung 03.09.2021

Wie wird die Heidehonigernte 2021?

Auch schlechtes Wetter konnte die Teilnehmer an der jährlichen Heidefahrt nicht abschrecken. Die Verhandlungen des neuen Vorstands mit dem  Wettergott konnten nicht ganz zufriedenstellend abgeschlossen werden. Alles Andere war unauffällig im Hintergrund bestens organisiert. Das Angebot der prächtig blühenden Heide konnte allerdings durch  das angesprochene Flugwetter von den Bienen nicht immer angenommen werden. Ein paar Tage bleiben noch um die Ernte einzufahren, dann werden die Wanderstiefel wieder geschürt und es geht ab nach Hause.

Bericht >

Förderung

Neueinrichtung von Bienenständen (Imker-Nachwuchs)

Niedersächsische Imkerinnen und Imker können einen Antrag auf Förderung der Neueinrichtung von Bienenständen stellen. Anträge auf Zuschüsse müssen mit den entsprechenden Belegen und Rechnungen, die aus dem laufenden Kalenderjahr datieren, bis zum 30.09.21 dem Landesverband vorgelegt werden. Die Bemessungsgrundlage für die Höhe des Zuschusses ist die Anzahl der erworbenen Bienenvölker, wobei die Aufwendungen der Imkerin/des Imkers mit bis zu 50,00 EUR je erworbenem Bienenvolk bezuschusst werden können. Dem Antrag sind deshalb neben den Belegen über Beutenmaterial auch Belege über die Anzahl der erworbenen Bienenvölker im Original beizufügen. Die Angaben auf den Belegen müssen vollständig sein, d. h. neben Name und Anschrift des Verkäufers und Käufers ist das Datum, eine genaue Bezeichnung der Ware und der Preis anzugeben.

Im Rahmen des Antragsverfahrens muss die Imkerin/der Imker bestätigen, dass nach Erhalt der Zuwendung die Bienenhaltung über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren betrieben wird. Förderfähig sind nur Bestände von mindestens zwei bis höchstens neun Völkern. Imkerinnen/Imker, die eine derartige Förderung in Anspruch nehmen, müssen an einem bienenkundlichen Grundkurs teilnehmen. Eine Bescheinigung über den erfolgreichen Lehrgangsbesuch ist dem Antrag beizulegen bzw. im Fall eines kurzfristig nicht vorhandenen Lehrgangsangebotes mit einer höchstens einjährigen Nachholfrist unaufgefordert nachzureichen.

Den Antreg für 2021 findet Ihr im Downloadbereich.

Heidefahrt 2021

Liebe Imkerinnen, liebe Imker,

wir sind guter Dinge das wir am 28. August unsere traditionelle Heidefahrt durchführen können. Hierzu möchten wir alle Mitglieder  gerne einladen. Treffpunkt ist um 12:30 Uhr bei Hermann Drewes in Meinholz. Horst und Bernd Thiemann werden uns in Begleitung eines Feuerwerkers sicher zu unseren Heideständen fahren. Kaffee, Becher/Tassen und Schnapsgläser sind bitte von euch mitzubringen. Butterkuchen und kalte Getränke haben wir an Bord. Auf Grund der Pandemie bitten wir euch regelmäßig die Hände zu desinfizieren. Wer hat, ,bringt sich Desinfektionsmittel mit. Wir haben aber auch was da.  Bringt  bitte auch einen Mundschutz mit. Bitte gebt bei eurer Anmeldung, die bis zum 22.08.21 bei Christiane Hillmer 05196-1594 eingehen sollte, euren Impfstatus bekannt. Wer nicht ausreichend geimpft ist lässt sich bitte vorab testen. Danke für euer Verständnis. Nun hoffen wir, ihr freut euch genauso sehr wie wir, mal wieder gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen und freuen uns auf eure Anmeldungen.

Herzliche Grüße und volle Heidewaben

Christine Kinder

Die Bienenflüsterer

Videoserie in der Mediathek

Die Beziehung zwischen Menschen und Bienen könnte erstaunlicher kaum sein. Ob im Dschungel Indonesiens, im Hochland Äthiopiens, oder auf der Insel Sizilien: Imker aus aller Welt geben Einblick in ihre vielfältigen Traditionen, Techniken und Rituale. Ihre Geschichten zeigen die Schönheit sowie die Unentbehrlichkeit der oft bedrohten Bienenvölker.

Videos >

Hauptversammlung 2021

Umbruch beim IVW

Eine Ära geht zu Ende.

Am Sonntag fand unsere Jahreshauptversammlung unter freiem Himmel statt. Wir haben umgeweiselt.  Dazu sind aus der Brut zwei Drohnen und eine Arbeiterin geschlüpft.  Diese müssen sich unter dem Stock(hausen) erst einfliegen. Viel Glück.

Bericht folgt.